Susanne Schatter

anders...und trotzdem von dieser Welt Meine Homepage www.keltische-hochzeit.de www.dieLoreleySchamanin.de www.diefreienRedner.de

Sonntag, 19. Juni 2011

Johanniskraut und die Magie


Magie:
Eines der wichtigsten Kräuter gegen alles Böse und Dämonische.
 Liebesorakel in der Johannisnacht: junge, verliebte Mädchen pressen die Blütenknospen aus, wobei sie an ihren Verehrer denken und achten darauf, ob der Saft rötlich oder farblos ist. Dabei sprechen sie: "Ist mein Schatz mir gut, kommt rotes Blut, ist er mir gram, gibt's nur Scham.
Besonders zauberkräftig ist das Johanniskraut, wenn es zu Johannis gesammelt wird.
. Ein Johanniskrautkranz auf Dach, Stalltür oder dem eigenen Kopf war Schutz vor Teufeln und Dämonen, aber auch Blitz und Feuer.
.
Besonders berühmt ist das Sonnwendkraut im Volksglauben wegen seiner antidämonischen Kraft. Als Blutkraut ist es dem Teufel, den bösen Geistern und allen Mächten der Finsternis über alle Maßen zuwieder.

Vielen Dank für diese schöne Beschreibung an die Waldfee Sabin

Keine Kommentare:

Kommentar posten